Mitte Oktober ging es dieses Jahr mit einem Freund nach Sizilien! Für ihn war es seine Heimat, für mich ein neues Fleckchen Europas.La Sicilia ist irgendwie anders. Man hat teilweise das Gefühl die Zeit ist hier stehen geblieben. Hier sieht man graue Tristesse, ganze zerfallene Häuserzeilen und jede Menge Bausünden aus früheren Jahren.

Gelandet in Catania, ging es in einen kleinen Ort in der Nähe des Ätna, eigentlich schon auf dem Ätna.

Der Ätna (italienisch: Etna) ist mit 3380 m der höchste und auch aktivste Vulkan Europas. Auf der Strada dell'Etna kann man bis auf die Höhe von 2000 m mit dem Auto fahren. Der Ausblick und die Energie dort oben sind einmalig.

Egal ob man morgens in seinem bescheidenen Italienisch ' un caffe' bestellt um einen leckeren Espresso zu genießen, oder ob man zu Mittag bei Freunden und Familie eingeladen ist - Sizilianer sind sehr warmherzig und total gastfreundlich. Fakt ist, dass es immer um  Essen & Trinken geht. Man genießt hier die gemeinsame Zeit, man kommuniziert gern und man schmeckt das Leben.

Märkte in Caltanissetta, Touristen- & Gastronomie Meile in Taormina. Der wunderschöne Strand und die Scala dei turchi ( türkische Treppe), wunderschöne, treppenartige, weiße Felsen in der Nähe von Agrigento. Sizilien bietet so viele Kontraste, sodass eine Woche nur für den ersten Eindruck der Insel reicht und das Interesse ,mehr zu sehen, weckt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Fotoschauen!